LEISTUNGEN
LEISTUNGEN

Womit helfen wir Ihnen bei Beschwerden?
Hier erfahren Sie es!

Unser Behandlungsspektrum umfasst alle gastroenterologischen und proktologischen Krankheitsbilder. Insbesondere chronische und entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen, Erkrankungen der Leber und Bauchspeicheldrüse.

Auf dieser Seite erfahren Sie Genaueres zu unseren Behandlungsmethoden.
Sollten Sie weitere Fragen haben, nutzen Sie bitte das Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt in unserer Praxis. Vielen Dank

Behandlungen kurz erklärt

  • Darmspiegelung Koloskopie
  • Magenspiegelung Gastroskopie
  • Dünndarmspiegelung Kapselendoskopie
  • Enddarmspiegelung / Proktoskopie

Die Darmspiegelung – in der Fachsprache Ileokoloskopie oder Koloskopie genannt – ist eine Spiegelung des Dickdarms und des Endstückes vom Dünndarm.

Sie umfasst aber auch die Polypektomie und die Verödung von Gefäßmissbildungen.

Es ist eine visuelle Untersuchung der Innenseite (des Lumens) des gesamten Dickdarms und meist auch des Endteiles vom Dünndarm (ca. 10-15 cm). Bei der Anwendung wird ein flexibles, schlauchartiges Gerät (Koloskop) durch den After eingeführt. Um einen Darm beurteilen zu können, muss der Darm während der Untersuchung mit der Raumluft oder mit Gas (Kohlendioxid) entfaltet werden.

Es können Schleimhautproben zur weiteren Diagnostik entnommen werden. Ebenso können kleine Eingriffe, wie die Polypektomie im Rahmen einer Vorsorgekoloskopie, Verödung von Gefäßmissbildungen oder Blutstillung durchgeführt werden. Der Darm wird von uns vor der Untersuchung mit dafür geeigneten Spüllösungen behutsam entleert. Direkt im Vorfeld der Untersuchung müssen Sie auf eine Nahrungsaufnahme verzichten. Wie Sie sich im Einzelnen auf eine Behandlung vorbereiten erfahren Sie in Ihrer Sprechstunde.

Unsere Fachärzte bieten Ihnen folgende Leistungen
  • Ärztliche Konsultationen und Beratungen
  • Kapselendoskopie – Videountersuchung des gesamten Dünndarmes
  • Sedierungen mit Propofol [Link zur Gastroskopie!?] für stress- und schmerzfreie Spiegelungen

Patienten-Informationsblatt

Patienten-Informationsblatt

Gastroskopie wird die Spiegelung der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms genannt. Mit dieser Behandlung können Sie aber auch Polypen oder verändertes Gewebe – in Fachkreisen als Polypektomie, bzw. Mukosektomie bezeichnet – entfernen lassen.

Die Magenspiegelung ist eine visuelle Untersuchung der Innenseite (des Lumens) der Speiseröhre, des Magens und von ca. 2/3 des Zwölffingerdarms. 

Dabei wird üblicherweise ein flexibles, dünnes, schlauchartiges Gerät (Gastroskop) durch den Mund eingeführt. Ihr Magen und der Zwölffingerdarm werden bei der Untersuchung mit Luft entfaltet, um eine bestmögliche Übersicht zu ermöglichen. Je nach der Fragestellung können auch der Rachen, tiefere Teile des Zwölffingerdarms und der Mündung vom Gallengang/Bauchspeicheldrüsengang (sogenannte Papille) im Zwölffingerdarm beurteilt werden.

Bei der Untersuchung können Schleimhautproben zur weiteren Diagnostik entnommen werden. Zusätzlich können kleine Eingriffe, wie zum Beispiel Polypenabtragung oder Blutungsstillung durchgeführt werden. Vor der Untersuchung müssen Sie 6 Stunden auf das Essen verzichten und zwei Stunden nicht trinken. Denn Ihr Magen muss leer sein.

Die Dünndarmspiegelung ist eine Videountersuchung des Dünndarms. Dabei schlucken Sie eine kleine Videokapsel, kaum größer als ein Fingernagel. Die Kapsel sendet etwa acht Stunden Bilder an einen am Gürtel getragenen Rekorder. Schließlich scheiden Sie diese auf natürlichem Weg und hygienisch unbedenklich wieder aus. 

Die Bilder werden von der Gastropraxis Magdeburg ausgewertet und mit Ihnen besprochen.

Eine Magen- und Darmspiegelung wird eingesetzt:
zur Abklärung von Blutungen aus dem Magen-Darm-Trakt, bei Verdacht auf chronisch entzündliche Darmerkrankung (Morbus Crohn), Diarrhoen, Glutenintoleranz oder abdominelle Schmerzen ohne Befund.

Eine weitere Untersuchung ist die Spiegelung des Analkanals und des Enddarms. Auch die Enddarmspiegelung ist eine visuelle Untersuchung. Die Innenseite (Lumen) des Analkanals und des Endteiles vom Enddarm werden mit einem kurzen, unflexiblen (rigiden) Gerät untersucht.

Dies wird durch den After eingeführt. Sie liegen dabei auf einem für diese Untersuchungen optimierten Stuhl.

In der Gastropraxis Magdeburg führen wir kleine Eingriffe, vor allem im Rahmen der Hämorrhoidalbehandlung (Ligatur oder Sklerosierung/Verödung) durch. Die Analvenenthrombose wird in unserer Praxis ebenfalls durchgeführt. Bei diesen Behandlungen benötigen Sie keinerlei Vorbereitungen.

Patienten-Informationsblatt

weitere Leistungen

  • Sonografie
  • Atemtest

Ultraschall des Bauches (in der Fachsprache Abdomen-Sonographie) einschließlich Gefäßuntersuchungen (Doppler- und Duplex-Sonographie).

Beim Ultraschall werden die Bauchorgane und Bauchgefäße völlig schmerzfrei durch die Bauchdecke untersucht.

Besonders geeignet ist diese Behandlung, wenn wir Probleme bei der Leber, Bauchspeicheldrüse, Nieren oder Milz (den sogenannten parenchymatösen Organen) vermuten.

Aber auch für die Gallenblase, Gallengänge und die Harnblase bietet sich diese Untersuchungsmethode hervorragend an. Teile des Magens, des Dünndarms und fast der komplette Dickdarm sind damit gut zu beurteilen.

Sie benötigen keine spezielle Vorbereitung. Eventuell werden Sie aufgefordert, mit leerem Magen oder mit einer vollen Harnblase zu erscheinen. Ultraschalluntersuchungen belasten Ihren Körper in keiner Weise und können beliebig oft wiederholt werden.

Funktionelle Diagnostik – Atemtest bei Verdacht auf Laktose-/Fruktoseintoleranz und bakterielle Dünndarmüberwucherung sowie als Kontrolle des Therapieerfolges nach Helicobacter pylori-Behandlung

Patienten-Informationsblatt

Unsere Sprechzeiten

Praxis Liebermannstraße
Mo, Di, Do: 7:00 – 19:00
Mi und Fr: 7:00 – 14:00

Praxis Dr.-Grosz-Straße
Mo, Di, Do: 7:00 – 19:00
Mi und Fr: 7:00 – 14:00
und nach Vereinbarung

Termin vereinbaren

Akute Schmerzen oder Probleme ?

Bei Akut-Beschwerden bitten wir Sie um ein persönliches Vorsprechen. Kommen Sie dazu in unsere Praxis.
Wählen Sie bitte allgemeine Notrufnummern (112), wenn Ihre Beschwerden zu stark sind und Sie Ihre Wohnung nicht mehr verlassen können.

Anfahrt zu den Praxen

Sie haben uns nicht erreicht?

Sie benötigen einen Termin? Sie haben vorab Fragen zu Ihrer Untersuchung?

Unsere Praxismitarbeiter helfen Ihnen gerne und rufen Sie zurück.

Wir rufen zurück